Es war im Jahr 1974, als Tony Küng sich selbstständig machte und seine erste Sauna verkaufte. Der Rest ist Geschichte.

Wenn etwas Geschichte ist, versteht man darunter etwas Bedeutendes, etwas, was Spuren hinterlassen hat. Die Küng AG Saunabau hat in den 40 Jahren ihres Bestehens definitiv Spuren hinterlassen. Tony Küng ist «restless», dies im positiven Sinn. Er hat den Saunabau in der Schweiz mit wegweisenden Innovationen mitgeprägt wie kaum ein anderer. Viele davon werden heute als selbstverständlich angesehen, sind also «marktüblich», und lassen vergessen, welche Entwicklungsleistung dahinter steckt. Die meisten Konstruktionen und Bauteile in einer Küng-Sauna sowie viele Saunatypen und -layouts sind patentiert oder designgeschützt. Tony Küng ist mitverantwortlich für den hohen Beliebtheitsgrad, den das Saunieren heute in der Schweiz geniesst. Schon früh hat er die «Holzkiste» aus dem Keller verbannt und, durch den Fokus auf architektonische und gestalterische Aspekte, daraus ein Designobjekt im Wohnraum oder im Garten gemacht.

Lesen Sie den ganzen Artikel in der Ausgabe 1/15 unseres Magazins.

Share