«Rückenfit an der frischen Luft» – unter diesem Motto fand am 15. März 2018 der Tag der Rückengesundheit statt. Schon zum 17. Mal gab es diesen Aktionstag, der von der «Aktion Gesunder Rücken» (AGR) e. V. und dem Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e. V. initiiert wird. «WOW!» zeigt auf, was es mit dieser Veranstaltung auf sich hat und was man selber tun kann, um Schmerzen durch ein rückengerechtes Verhalten aus dem Wege zu gehen.

VOLKSLEIDEN NUMMER 1
Rückenleiden gelten als Volkskrankheit Nummer eins. Erkrankungen der Wirbelsäule und des Rückens verursachen ein immenses Mass an Fehltagen im Job und belasten die Volkswirtschaft jährlich mit bis zu knapp 50 Milliarden Euro. Beinahe jeder dritte Erwachsene hat öfter oder ständig Rückenschmerzen. Vor dem Hintergrund verwundert es nicht, dass pro Jahr über eine Million Schweizer wegen Rückenbeschwerden einen Arzt aufsuchen.

WAS KANN MAN SELBER TUN?
Zur Vorbeugung all dessen empfiehlt sich ein «rückengerechtes» Alltagsverhalten. Hier gilt es, einseitige und starke Belastungen zu vermeiden, angemessenes Schuhwerk zu tragen und öfter mal barfuss zu laufen, um die Fussmuskulatur zu verbessern. Hilfreich sind eine aufrechte, gesunde Körperhaltung sowie gesunde, vielfältige Ernährung, regelmässiger Sport und die Einrichtung eines ergonomisch günstigen Arbeits- und Wohnbereiches – die Selbsthilfe beginnt im persönlichen Umfeld und oftmals direkt vor der eigenen Haustür.

OUTDOOR
Nicht umsonst ruft das diesjährige Motto des Aktionstages «Rückenfit an der frischen Luft» zu mehr Bewegung in der Natur auf. Egal, ob im eigenen Garten, im Stadtpark, auf der Wiese oder im nahe gelegenen Wald, die frische Luft und das Grün aktivieren wichtige Körperfunktionen. Klimatische Einflüsse wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Sonne fördern die allgemeine Gesundheit, die natürlichen Reize für Augen, Ohren und Haut begünstigen das psychische Wohlbefinden. Bereits wenige Minuten körperlicher Aktivität in der Natur heben die Laune und verbessern das Selbstwertgefühl.Rückenschmerzen Outdoor Tipps

PSYCHISCHE URSACHEN
Rückenschmerzen können sowohl körperliche als auch psychische Ursachen haben, die behandelt werden müssen, um einer Chronifizierung vorzubeugen. Bei entzündlichen Rückenschmerzen kann es sinnvoll sein, Kältekompressen aufzulegen. Bei Behandlungen nichtentzündlicher Bereiche sind Wärmepackungen oder Entspannungsbäder eine gute Wahl. Beinwell, Arnika sowie Rosmarin- und Minzöl entspannen Muskel- und Gelenkpartien, Naturmoor-Essenzen haben einen nachhaltigen Tiefenwärme-Effekt, der sich wohltuend auf den Nacken und die Schulterpartie auswirkt.

ENTSPANNUNG
Schon in der Antike wusste man, dass Lavendelöl und Melisse Anspannungen von Körper und Geist lösen können – ein Wissen, das auch für die heutige Zeit von Bedeutung ist, denn Stress, Leistungsdruck oder emotionale Belastungen lassen viele Menschen einfach nicht zur Ruhe kommen und begünstigen eine ständig angespannte Rückenmuskulatur, die unter Dauerbelastung ermüdet, was zu Muskelverhärtungen, Verspannungen und Schmerzen führt.

WIE MAN SICH BETTET
Zur notwendigen Regeneration von Körper und Seele trägt auch die Qualität der Matratze bei, damit es nicht zu einer Mangelversorgung der Bandscheiben, Muskeln und Bänder kommt, was zu Schmerzen in der Wirbelsäule führen kann. Eine Matratze, die Kühlung und Entlastung an allen Druckpunkten bietet, unterstützt nicht nur den Rücken, sondern auch einen erholsamen Schlaf.

MAGNESIUM
Wer aktiv und viel in Bewegung ist, sollte auf die ausreichende Versorgung mit Mineralstoffen wie Magnesium achten, besonders im Alter.

MUSKEL-ENTSPANNUNGSBAD
Um die Muskel- und Gelenkpartien wieder zu entspannen, eignet sich ein Gesundheitsbad mit der Pflanzenkraft aus Beinwell, Arnika und Rosmarinöl (von Tetesept).

Rückenschmerzen Entspannungsbad Tipps Gesundheitsbad Tetesept

NEURODORON® TABLETTEN
Stabilisieren auf natürliche Weise das seelische und körperliche Gleichgewicht bei nervöser Erschöpfung und stressbedingter Unruhe.

Neurodoron Tabletten Weleda Entspannung Muskeln Rückenschmerzen

MELISSENBLÄTTER
Der neue lose Arzneitee H&S® Melissenblätter hilft bei nervösen Zuständen und wirkt insbesondere vor dem Einschlafen äusserst wohltuend.

Entspannungstee Melisse Melissenblätter Rückenschmerzen Muskelentspannung

SCHLAF- UND NERVENTEE
Die Kombination aus Baldrianwurzel, Melissenblätter und Passionsblumenkraut unterstützt in ihrer beruhigenden und einschlaffördernden Wirkung (von Sidroga).Schlaf und Nerventee Rückenschmerzen

ACONIT SCHMERZÖL
Duftendes Lavendelöl beruhigt und entspannt. Echter Kampfer regt die periphere Durchblutung an und sorgt dafür, dass sich die Wärme gut verteilt (von Wala).

Share