Am Fusse der Zugspitze (mit 2962 Metern der höchste Berg Deutschlands und der höchste Gipfel des Wettersteinmassivs) befindet sich eine der schönsten Feriendestinationen im Alpenraum. Die sogenannte Tiroler Zugspitz Arena mit den Orten Ehrwald, Lermoos, Biberwier, Berwang, Bichlbach und Heiterwang am See, Lähn-Wengle und Namlos bietet so ziemlich alles, was das Herz eines jeden Feriengastes begehrt. Zu den vielfältigen Winterangeboten zählen Skifahren, Langlaufen, Schneeschuhwandern und vieles mehr. Selbst ein Iglu-Bau-Workshop wird angeboten. Die Dichte von ausgezeichneten Hotels (mit perfekten Wellnessangeboten und dem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis) und die Nähe zur Schweiz (erdgebunden schnell und bequem zu erreichen) ist bemerkenswert.

Ganz oben in der Beliebtheitsskala der Gäste für einen erholsamen Winterurlaub steht natürlich das Skifahren. Sieben Skigebiete mit 142 Pistenkilometern und 56 Bergbahnen warten darauf, von Wintersportlern unter die Bretter genommen zu werden. Die einzelnen Gebiete sind durch Busse miteinander verbunden – so können Skifahrer und Snowboarder ganz einfach von Gebiet zu Gebiet «shutteln» und die verschiedensten Pisten erkunden. Egal ob auf dem Gletscher der Zugspitze, den sonnenverwöhnten Hängen der Ehrwalder Alm oder des Wettersteingebiets, den Familienpisten am Marienberg in Biberwier, dem Skivergnügen mit Zugspitzblick am Grubigstein in Lermoos oder beim Skischaukeln zwischen Berwang und Bichlbach: In der Tiroler Zugspitz Arena finden sportliche Skifahrer ebenso passende Bedingungen wie Genussskifahrer und Familien mit Kindern. Je nach Niveau gibt es die Stufen grün (für absolute Anfänger) bis schwarz (erfahrene Skifahrer, die sich z. B. im Buckelpistenfahren oder Freeriden spezialisieren wollen). Mit der «Top Snow Card» können Skifahrer und Snowboarder auch grenzüberschreitenden Wintersport-Spass auf 214 Pistenkilometern und 87 Liftanlagen erleben. Ein Pass, zwei Länder: Denn die «Top Snow Card» gilt zusätzlich zur Tiroler Zugspitz Arena auch in den deutschen Skigebieten Mittenwald, Grainau und Garmisch-Partenkirchen. – Erhältlich ist die Karte bereits ab zwei Tagen.

ABSEITS DER SKIPISTEN
Ein echter Geheimtipp ist die Region aber auch für Langläufer: Am Fusse der Zugspitze warten je 110 Kilometer Loipennetz für Klassisch und Skating. Die Strecken sind abwechslungsreich und eignen sich für ambitionierte Sportler wie für entspannte Geniesser. Zertifizierte Cross Country Ski Holidays Hotels sind speziell auf die Bedürfnisse von Langläufern abgestimmt und verfügen beispielsweise über abschliessbare Ski-Räume, eine Wachs-Ecke sowie Sauna- oder Dampfbäder und liegen nur maximal 300 Meter vom Loipeneinstieg entfernt. Für alle, die lieber zu Fuss unterwegs sind, bietet die Tiroler Zugspitz Arena 60 Kilometer geräumte Winterwanderwege, auf denen Wanderer die Landschaft geniessen und auch gemütlich einkehren können. Ganz abseits von geräumten Pfaden und inmitten der Natur lässt es sich mit Schneeschuhen wandern. Zusammen mit Guides oder auf eigene Faust können Urlauber in die ursprüngliche Winterlandschaft eintauchen.

Langlauf Tiroler Zugspitz Arena Langlaufloipe

NACH DEM TAG AUF DER PISTE
Wer den Tag im Schnee aktiv ausklingen lassen möchte, kann aus einem breiten Angebot wählen. Kostenlose Fackel- und Lama-Wanderungen finden wöchentlich in Lermoos und Biberwier statt. Wer Lust auf mehr Action hat, kann gleich an vier Tagen die Woche mit dem Rodel über die nächtlichen Pisten oder Rodelbahnen jagen. Am Grubigstein in Lermoos und am Marienberg in Biberwier wartet eine weitere Besonderheit. Täglich können dort Wintergäste Pistenraupen-Co Pilot werden. Hier erfährt man mehr über die Arbeit der Pistenbullyfahrer und was es heisst, die kilometerlangen Abfahrten für den nächsten Tag vorzubereiten. Neu im Programm und ein besonderes Highlight: Vom 28. Dezember 2018 bis 29. März 2019 begeben sich Urlauber jeden Freitag auf die Spuren der Eskimos. Zusammen mit Bergwanderführern der Alpinschule Lermoos bauen sie eigenhändig ein Iglu in traditioneller Blockbauweise.

Rodeln Schlittlen Zugspitz Arena Tirol

EINFACH DAS AUTO STEHEN LASSEN
In der Tiroler Zugspitz Arena können Gäste während ihres Urlaubs einfach auf ihr Auto verzichten. Einmal über die mautfreien Autobahnen München – Garmisch-Partenkirchen oder Ulm – Füssen angekommen, bewegen sich Urlauber am einfachsten über das gut vernetzte Busnetz auf den ohnehin kurzen Wegen. Die Busse sind in der gesamten Region mit gültiger Gästekarte oder gültigem Skipass kostenlos. Der kostenlose Shuttlebus-Service (Bayern-Tirol) garantiert perfekte Verbindungen zwischen Garmisch-Partenkirchen/Grainau und der Tiroler Zugspitz Arena.

DIE ZUGSPITZE: DAS DACH DEUTSCHLANDS
Die Grenze zwischen Deutschland und Österreich verläuft über den Gipfelgrat. Bereits 1926 wurde die erste Seilbahn, die Tiroler Zugspitzbahn, auf die Zugspitze gebaut. Heute erreicht man in rund 10 Minuten mit der Bahn den Gipfel. An klaren Tagen reicht der Blick von der Aussichtsterrasse bis zum Grossglockner, dem Piz Bernina oder nach München. Nebst der fantastischen Aussicht, dem Panorama-Gipfelrestaurant und dem Skigebiet Zugspitzplatt, überrascht die Zugspitze auch mit der Erlebniswelt «Faszination Zugspitze». Hier erfahren die Besucher viel über die bewegende Geschichte der Zugspitze. Ein Blick in die Schneekristall-Welt «Der Schneekristall» am Gipfel sowie eine Reise in die Vergangenheit im Seilbahnmuseum «BAHNORAMA anno 1926» an der Talstation sind absolut empfehlenswert.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Museen
– Erlebnismuseum «Faszination Zugspitze» 
– Ehrwalder Heimatmuseum,
– Zunftkirche und Zunftmuseum Bichlbach 
– Heimatmuseum Berwang
– Mohren Museum Lermoos

Tradition
– Schnapsbrennerei Berwang und Ehrwald
–  Ziegenpeterhof Ehrwald
– Bierbrauerei Rinnen

EVENTS

Ehrwald
Dienstag und Freitag: Nachtrodeln auf der Ehrwalder Alm
Mittwoch und Samstag: Hüttenabend Gamsalm
Donnerstag: Tourenabend W1-Skilounge

Lermoos
Täglich: Pistenbully Co-Pilot
Montag: Skishow, Schneeschuhwanderung für Einsteiger
Dienstag: Fackelwanderung
Mittwoch: Nachtskilauf am Familyjet
Blick hinter die Kulissen – Bergbahnen Langes Schneeschuhpanoramatour
Donnerstag: First Track, die erste Spur im Schnee
Freitag: Iglubau Workshop

Berwang/Namlos
Dienstag: Skishow
Donnerstag: Nachtskilaufen und -rodeln

Biberwier
Donnerstag: Tourenabend zur Sunnalm
Freitag: Funsport- und Rodelabend

ANREISE

Mit dem Auto aus Richtung
– Innsbruck (75 km): Von Innsbruck nach Telfs, über Nassereith auf den Fernpass zur Tiroler Zugspitz Arena
– Meran (180 km) oder Zürich (260 km): Auf der E60 bis Imst, über Nassereith auf den Fernpass
– München (110 km): A95 bis Garmisch-Partenkirchen, bei Griesen über die österreichische Grenze
– Stuttgart (250 km): A7 nach Kempten, bei Pfronten über die österreichische Grenze, dort weiter Richtung Reutte in die Tiroler Zugspitz Arena

Mit dem Zug
Nach Garmisch-Partenkirchen oder Reutte, von hier ist die Tiroler Zugspitz Arena gut zu erreichen. Bahnhöfe befinden sich in Ehrwald, Lermoos, Lähn-Wengle, Bichlbach und Heiterwang am See. Von München gibt es eine Direktverbindung.

EMPFEHLENSWERTE HOTELS DER REGION

Hotel Post, Lermoos
Leading Family Hotel & Resort Alpenrose, Lermoos
MOHR life resort, Lermoos
Singer Sporthotel & Spa, Berwang
Zugspitz Resort, Ehrwald

INFORMATIONEN UNTER
Tiroler Zugspitz Arena
Tel. +43 5673 20 000
zugspitzarena.com

Eine weitere Top-Winter-Destination: Zermatt

Share