Zum ersten Mal wurde im Escherwyss Restaurant/Club in Zürich der Schweizer Parfumpreis verliehen. Die besten Damen- und Herrendüfte wurden in 6 Kategorien ausgezeichnet: Lifestyle, Prestige, Exklusiv, Bestes Flakon-Design, Klassiker und Publikumspreis.
Unter den Klassikern standen Parfums zur Auswahl, die sich seit mindestens acht Jahren auf dem Markt befinden. Als Königsdisziplin galt jedoch der Publikumspreis, bei welchem die Konsumenten ihre Stimme abgeben durften.

Mit über 200 Gästen, unter anderem aus der Beautybranche, Prominente und Beautyjournalisten, wurde der Anlass zu einem feierlichen Event. Die Fachjury, denen die Düfte zur Bewertung vorgelegt wurden, bestand aus Experten aus dem Kosmetikfachhandel und aus Beauty-, sowie Lifestyle-Redakteuren.

Die Preisträger
In der Kategorie Lifestyle wurde So Pure von s.Oliver als beliebtester Damen- und Herrenduft prämiert. Goldea The Roman Night von Bvlgari gewann die Kategorie Prestige bei den Damen, Sauvage Very Cool Spray von Dior bei den Herren. Die Kategorie Exklusiv dominierte Tiffany von Tiffany & Co. als Damenduft und Noir Anthracite von Tom Ford als Herrenduft.
Der Gewinnerduft bei den Damen-Klassiker ist Chloé von Chloé. Bei den Herren konnte Boss Bottled von Hugo Boss die Fachjury überzeugen. Das Beste Flakon-Design Damen ging an Scandal von Jean Paul Gaultier, in der Herrenkategorie konnte sich Wanted von Azzaro an die Spitze setzen.
Der Publikumspreis, der die Meinung der Konsumenten widerspiegelt, geht an Donna von Gisada, sowie an Riflesso von Trussardi.

Share