Diese Insel ist der Funky Star unter den Malediven-Inseln. Ein Retro-Resort im Stile der 60er- und 70er-Jahre, wo zeitloser Stil auf eine einmalige Natur trifft. Ein Ort für eine eklektonische Auszeit, während der die Jet-Set-Bohemians ihre Füsse in den Sand buddeln. Finolhu ist eine völlig neue Art des Reisens.

«Wer nicht barfuss ist, ist overdressed», steht auf dem Schild am Strand von Finolhu. Das noch junge Resort inmitten des Baa Atolls der Malediven bietet Funky Five Stars – ohne gediegen oder etepetete sein zu wollen. So sucht man Kitsch oder Klimbim vergeblich in den 125 mondänen Villen. Dafür warten die Villen an der Lagune, am Strand oder direkt über dem Wasser mit einem entspannten Retro-Stil der 60er-Jahre auf: Am Champagner-Telefon hätte sicher Liz Taylor gerne ihre Bestellung aufgegeben. Audrey Hepburn würde am Privatpool den Sonnenhut ein bisschen tiefer über das Näschen ziehen. Und John Travoltas Hüftschwung wäre bei der Poolparty jeden Abend der Hit.

Der Wellness- und Spa-Bereich «The Cove Club» verfügt über zehn Treatment-Räume, die alle nach berühmten Diven wie zum Beispiel Aretha Franklin, Blondie, Dolly Parton und weiteren benannt sind. Dazu kommen noch Saunen, Dampfbad, Friseur, Jetlag- oder Detoxmassage und Red-Carpet-Gesichtsbehandlungen.

Im Fitness-Pavillon und Outdoor Gym werden Kurse wie Capoeira, Ballett, Kickboxen, Yoga, Meditation, Pilates, Beach Workout, TRX, Core Training und weiteres mehr angeboten. Da darf auch ein ganz neuer Tennisplatz nicht fehlen.

Die Tauchschule Marine HUB führt Tauch- und Schnorcheltrips, Ausflüge zum Atoll und zur Hanifaru-Bucht, Nachtschnorcheln, Schildkröten-Safaris, Schnorcheln mit Manta-Rochen und Vollmond-Ausflüge durch. Für Wassersportler gibt es Jet Ski, Banane, Wakeboard, Wasserski, Kajak, Stand-Up-Paddling, Katamaran, Windsurfen Speedboot, Seabob und weiteres mehr im Angebot.

Auch kulinarisch kommen die Gäste voll auf ihre Rechnung. Der «1 OAK Beach Club» bietet als Hauptrestaurant Platz für 141 Gäste. Hier finden Themennächte wie «La Dolce Vita», «Rouge» oder «Middle Eastern» statt. Jeden Abend Live-Entertainment in der anschliessenden Bar auf zwei Ebenen. Während im asiatischen «Kanusan» die Gäste mit hochstehenden Spezialitäten verzaubert werden, bekommt man im «Baahaa Grill» eher Speisen mit nordafrikanischem Touch serviert.

Baa Bar Finolhu Maldives Malediven Reisen

  • Ergänzt wird das Angebot durch das «Fish & Crab Shack», einem einzigartigen Strandrestaurant auf einer Sandbank mit Fingerfood (nur Lunch). Shuttleboote alle 30 Minuten.
  • Kids im Alter zwischen vier und 11 Jahren werden im Oceaneers Club täglich mit wechselnden Angeboten betreut.
  • Finolhu ist besonders bei Honeymooners beliebt. Flitterwochen-Arrangements mit bis zu 300 Gästen sind möglich.
  • Zwischen Finolhu und der Schwesterinsel Amilla Fushi fährt täglich ein kostenloser Speedoot-Shuttle. Dauer: circa 30 Minuten.
  • Finolhu gehört der Coastline Group of Companies und wird von The Small Maldives Island Company erst seit Juni 2016 betrieben.

Finolhu
Kanufushi Island / Baa Atoll
finolhu.com

Share