Kennen Sie das? Kaum brechen die ersten warmen Sonnenstrahlen durch den noch wintergetrübten Himmel, macht der Körper schlapp. Nach einer kurzen Treppe fühlen Sie sich schon übersäuert und total ausgepowert. Müdigkeit, Wetterfühligkeit, Gereiztheit, Schwindelgefühl, Kopfschmerzen und Antriebslosigkeit treten oft zwischen Mitte März und Mitte April auf und lassen sich in einem Wort zusammenfassen: Frühjahrsmüdigkeit.

Ein kurzer Blick auf die Ursachen macht klar, dass es sich bei diesem Phänomen keineswegs um eine Krankheit, sondern eine natürliche Umstellung des Körpers von «Winter- auf Frühjahrsmodus» handelt. Wenn im Frühjahr die Tage endlich wieder länger werden, schüttet der Körper verstärkt Endorphine, Testosteron und Östrogen aus – und reagiert mit Müdigkeit. Auch die nicht unbedingt «leichtgewichtige» Essgewohnheiten in der dunklen Jahreszeit sowie ein zuviel Alkohol fordern nun ihren Preis. Was also tun?

Bleiben wir doch bei der Ernährung und werfen wir kalorienreiche Belastungen über Bord. Im Frühling verlangt der Körper ganz besonders nach Vitaminen – und die sind in Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten sowie Vollkornprodukten reichlich vorhanden. Wie wär’s mit einer Frühjahrskur mit frischen Kräutern, genossen in Tees, Suppen oder in herrlich frischen Salaten? Frühlingskräuter wie Brennnessel, Löwenzahn, Spitzwegerich, Gänseblümchen, Bärlauch und Co. machen schnell unsere schweren Muskeln und Gelenke fit und die Seele munter.

Neben gesunder Ernährung – idealerweise auf mehrere kleine Mahlzeiten während des Tages verteilt – spielt Bewegung im Rahmen Ihres Frühjahrsfitnessprogramms eine tragende Rolle. Ganz gleich ob Radfahren, Nordic Walking, Laufen oder einfach Spazierengehen: Wagen Sie sich hinaus in die Sonne und tanken Sie frische Energie und Vitamin D.

Weitere Möglichkeiten, der Frühjahrsmüdigkeit ein Schnippchen zu schlagen: Passen Sie Ihren Tagesrhythmus, wenn möglich, der Sonne an: Also früh aus den Federn und möglichst zeitig ins Bett. Um Ihren Kreislauf morgens auf Touren zu bringen, helfen Wechselduschen und Wasser-Trinken. Noch ein kleiner Trick am Rande: Begrüssen Sie den Frühling auch mit leichter, heller oder bunter Kleidung – wetten, dass das für super Stimmung sorgt?

In diesem Sinn wünsche ich allen WOW-Leserinnen und Lesern einen tollen Start in einen wunderbaren Frühling!

René J. Laemmel, Herausgeber

Share