Nahrungsmittel enthalten mehrere, oft sogar eine Vielzahl von Inhaltsstoffen. Moderne Nährwertdatenbanken oder Tabellenwerke umfassen bis zu 180 Analysewerte pro Nahrungsmittel! Umgekehrt beinhalten sämtliche Nahrungsmittel einer Gruppe die gleichen Hauptnährstoffe; sie können daher im Prinzip beliebig untereinander ausgetauscht werden.

Dies erlaubt eine unbeschränkte Zahl von Kombinationen und damit eine enorme Vielfalt von Rezepten und Menüs. So kann denn jedermann seine eigene Ernährungsweise bzw. seine Menüs und Menüpläne gemäss den persönlichen Vorlieben und Gewohnheiten oder entsprechend der regionalen Esskultur festlegen.

Wichtig ist es, die Empfehlungen betreffend Menge und Häufigkeit des Verzehrs für jede Nahrungsmittelgruppe einzuhalten. Bei der Wahl einzelner Lebensmittel aus einer Gruppe sind aus gesundheitlichen Gründen weitere quantitative und qualitative Aspekte zu beachten, beispielsweise:

  • Gehalt an Fett, Fettqualität
  • Gehalt an Kohlenhydraten, Qualität der Kohlenhydrate
  • Gehalt an Kochsalz, Cholesterin, Alkohol usw.
  • Gehalt an Stoffen mit protektiven Eigenschaften (Nahrungsfasern, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe usw.)

Wer die Grundsätze der Lebensmittelpyramide beachtet, lebt nach dem einfachen Motto «gesund essen – gesund bleiben und sich wohlfühlen».

Zu jeder Nahrungsmittelgruppe werden in den nachfolgenden Kapiteln ein bis zwei wichtige Inhaltsstoffe erläutert. Dazu gehören Hinweise zu deren Rolle im Organismus, zum Energiegehalt, zu den wichtigsten Bestandteilen, zu den hauptsächlichen Quellen sowie zu den Folgen einer Unter- oder Überversorgung. Es liegt auf der Hand, dass die Beschreibung einzelner Inhaltsstoffe im Rahmen spezifischer Lebensmittelgruppen etwas willkürlich ist, kommen doch viele Stoffe in verschiedenen Lebensmittelgruppen vor.

So finden sich etwa Vitamine in Früchten und Gemüse, Milch, Fleisch, Eiern, Getreide, Fetten und Ölen – trotzdem werden sie in diesem Text gesamthaft unter der Gruppe der Früchte und Gemüse abgehandelt. Gleiches gilt für die Hauptnährstoffe Kohlenhydrate, Eiweiss und Fett, aber auch für Nahrungsfasern, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Share