Eine aktuelle Studie des führenden Trendforschungsinstituts The Future Laboratory bestätigt: Klassische Cocktails sind wieder angesagt. Der gegenwärtige Retro-Trend ist auch auf die Bar-Kultur übergeschwappt, weshalb Klassiker wie der Campari Neg- roni auch in der Schweiz wieder zu den Cocktail-Bestsellern gehören.

Spätestens seit dem Kinofilm „The Great Gatsby“ sind die goldenen Zwanziger wieder allge- genwärtig. Mit glamourösen Partys, dekorativer Kunst und extravaganter Mode stehen sie bis heute für Aufschwung und kulturelle Experimentierfreudigkeit, welche mitunter die Barkul- tur stark prägten. Die 20er-Jahre stehen noch heute für den Beginn klassischer Cocktail- Kunst. Ob Negroni oder Americano, Cocktail-Klassiker erleben jetzt eine Renaissance und schüren die Lust auf Aperitifs mit einer bitteren Note. Laut des britischen Trendforschungsin- stituts The Future Laboratory1 sind klassische, auf Campari basierende Cocktails heutzutage der Renner in Bars rund um den Globus.

Die Ende 2014 von The Future Laboratory veröffentlichte Studie, welche in Zusammenarbeit mit Campari entstand, untersucht den heutigen Hype moderner Klassiker in diversen Bran- chen. Unter dem Namen „The Rise of the Contemporary Classic“ zeigt der Bericht anhand von Beispielen aus dem Mode- und Innendesign sowie der Bar-Kunst auf, wie die Wieder- kehr von klassischen Elementen genutzt wird, um daraus ein modernes Vintage zu kreieren.

Vintage-Trend beeinflusst Bestellung
Während in den 90er-Jahren vor allem süss-saure Drinks Anklang fanden, ist beim heutigen Gang in die Bar laut der kürzlich durchgeführten Studie ein neuer Trend zu erkennen. So führe die Rückkehr der Cocktail-Klassiker dazu, dass Drinks mit einer bitter-herben Note vermehrt bevorzugt würden. Besonders Klassiker auf Campari-Basis, welche in den 1920er- Jahren entstanden, erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit. Adrian Franz, Chef de Bar im Berner Club Bonsoir, bestätigt die Ergebnisse der Studie: „Vor allem zum Apéro sind bitter- süsse Klassiker wie Negroni und Americano heute wieder sehr beliebt“. Er bemerke zudem, dass sich die Kundschaft immer stärker für die Geschichte der verschiedenen Spirituosen in- teressiere und fährt fort: „Mit seiner über 150-jährigen Geschichte gehört Campari zu den be- liebtesten Cocktailzutaten und ist für Liebhaber daher nicht mehr wegzudenken.“

Heute wird Campari von der International Bartender Association als offizieller Grundbestand- teil der Cocktail-Klassiker Negroni und Americano gelistet. Tonia Guffey, Bar-Chefin des New Yorker Guffey in Williamsburg, bemerkt, dass ihre Kundschaft laufend experimentier- freudiger wird. „Der meistgesagte Satz in unserer Bar ist wohl „Nicht zu süss, bitte“. Die Leute gehen weg vom Süssen, hin zum Bitteren“, schildert sie im Rahmen der Studie.

Das neue „Golden Age“
Der Report des Future Laboratory zeichnet ein verheissungsvolles Bild für alle Generationen klassischer Cocktail-Liebhaber. Die weltweit befragten Barkeeper prophezeien ein neues goldenes Zeitalter, welches durch einfache Drinks, delikate Aromen und regional-saisonale Zutaten gepaart mit klassischen Spirituosen bestimmt wird. Bei den Cocktail- Feinschmeckern ganz vorne im Regal: Die Kult-Spirituose Campari.

Share