Erlebnisbericht von René Laemmel

Ich kann jede einzelne Kerbe in der ikonischen Silhouette des Matterhorns genau erkennen – es ist, als würde uns keine Glasscheibe voneinander trennen. Ich sitze in einem Bergkino und habe einen Logenplatz. Während ich genüsslich tiefer in das Wasser des Innenpools tauche, kann ich meinen Blick von diesem herrlichen Panorama nicht abwenden. Es ist eine Aussicht, aus der Träume gemacht sind. 

Genau so könnte es auch Ihnen ergehen!

Eigentlich bin ich zum Skifahren nach Zermatt gekommen. Rund 400 Kilometer schneesichere Pisten, die den «Berg der Berge» aus verschiedensten Blickwinkeln zeigen, waren genau das, wonach ich mich im kalt-feuchten Zürich gesehnt hatte. Doch nach einigen schwungvollen Tagen im Schnee fand ich auch abseits der herrlichen Abfahrten den Inbegriff des Hochgenusses. 

Eines der entscheidenden Kriterien meiner Wahl des Parkhotels Beau Site war seine unmittelbare Nähe zum Dorfzentrum (fünf Minuten) und dem Skibus (zwei Minuten). Doch kann ich mir nun – während ich mich im 17 x 7 Meter grossen Innenpool aufhalte – nur zu dieser glücklichen Entscheidung gratulieren. Gemütliche Liegen säumen den schönen Indoorpool und laden dazu ein, die herrliche Aussicht auf das Matterhorn und die Dächer von Zermatt zu geniessen. Die komplett renovierte Sauna- und Erholungslandschaft verspricht zudem pure Entspannung mit Dampf- und Physiotherm-Infrarotsauna, Niedrigtemperatur-Vitarium und Finnischer Sauna.

Auch über 100 Jahre nach seiner Eröffnung hat das Beau Site die Erhabenheit eines «Grand Hotels» bewahrt: Nostalgie und modernes Ambiente stehen im perfekten Zusammenspiel. Der Geist der Belle Epoque findet sich sowohl im warmen, luxuriös verarbeiteten Interieur als auch in der gelebten Gastfreund­schaft wieder. Gleichzeitig ist das «Beau Site» ein Ort zum Wohlfühlen, an dem man die Seele baumeln lassen und der Kälte entfliehen kann. In diesem Sinne verbringe ich einen verschneiten Nachmittag bei Tee und Kuchen vor dem Kaminfeuer in der Lounge – schliesslich habe ich mir nach all dem Skifahren etwas Süsses redlich verdient – und lasse mich von kleinen Aufmerksamkeiten verwöhnen, die das Herzstück der Servicekultur ausmachen. 

Jeden Abend werde ich herzlich in der hoteleigenen Brasserie begrüsst, dessen Küche von Christoph Nienstedt unter dem Motto «innovative französische Küche» steht. Der Küchenchef legt grössten Wert auf hausgemachte, authentische Kreationen kombiniert mit regionalen und saisonalen Produkten. Heute ist wie jeden Sonntag «Belle Epoque»-Abend, dessen kulinarische Höhepunkte das Vorspeisenbuffet «À L’Escoffier» und das «Grosse Pièce» bilden, welches vor den Augen des Gastes tranchiert wird. 

Während ich das Abendessen jetzt schon kaum erwarten kann, tauche ich nun nochmals im 36°C warmen Jacuzzi unter und statte auf dem Weg meinem «Matterhorn-Zimmer» einen kurzen Besuch ab. Schliesslich habe ich hier den eindrücklichen Ausblick auf die wundervolle Bergwelt ganz alleine für mich.

Ja, ich werde wiederkommen, ins Beau Site am Fusse des Horu’s.

Parkhotel Beau Site
Brunnmattgasse 9
CH–3920 Zermatt
Tel. +41 27 966 68 68
parkhotel-beausite.ch

Share