Keine Frage: Der Sommer ist herrlich, aber auch der Herbst hat seine schönen Seiten. Kuschelige Kissen, heimelige Wohndekoration und flackernde Windlichter machen das Zuhause in der kühler werdenden Jahreszeit gemütlich und angenehm. «WOW!» verrät, was Licht ins Dunkel bringt und den Herbst einfach schöner macht.

WARME GEWÜRZFARBEN
So viel steht fest: Der Herbst wird farbenfroh, und das liegt nicht nur an den bunten Blättern im Wald. Würzig gelbes «Ceylon Yellow», lebhaft-prickelndes «Limelight» und trendiges Ultra Violett setzen dem Herbstblues ein kräftiges Farb-Feuerwerk entgegen. Warme Rottöne wie «Cherry Tomato» oder «Chili Oil» sowie erdige Beige- und Brauntöne im Wohnbereich sorgen für Ruhe und Entspannung im herbstlichen Farbspektakel.

KÜRBIS, QUICHE UND TRAUBENSAFT
Aber nicht nur farblich, sondern auch geschmacklich steht das kräftige Rot der Tomate oder das intensive Orange von Kürbis, Chili und Co. im herbstlichen Fokus.
So lässt sich aus frischem Ingwer, einer Chilischote, Kokosblütenvinaigrette und stückigen Tomaten im Handumdrehen ein herzhaftes Chutney zaubern, das hervorragend zu gegrilltem Fleisch und Gemüse passt. Für Anhänger der französischen Küche ist eine pikanter Quiche aus Möhren, Lauch und Kürbisfruchtfleisch genau das Richtige – besonders dann, wenn er mit einem herbsttypischen Traubensaft oder einem spritzigen Wein serviert wird.

ZEIT DER WEINLESE
Als «Weissherbst» bezeichnet man nach deutschem Weinrecht einen Roséwein, der aus einer einzigen Rebsorte gekeltert und in französischen Weinregionen «Vin gris» genannt wird. So unterschiedlich die Bezeichnungen auch lauten mögen: Wichtig ist in jedem Fall, dass der Wein perfekt in passenden Gläsern serviert wird und die richtige Trinktemperatur hat. Elegante Weinaccessoires wie Dekantierausgiesser oder hochwertige Korkenzieher unterstützen den ganzen Prozess vom Öffnen über das Kühlen bis hin zum Dekantieren des edlen Tropfens. Spezielle Wein-Klimaschränke kümmern sich dank unterschiedlicher Temperaturzonen um die optimale Lagerung von Rot- und Weissweinen. So wird der Genuss durch das Zusammenspiel von Geschmack, Funktion und Qualität des Zubehörs zum Gesamterlebnis.

HEISSER TEE FÜR HEISSEN HERBST
Während man im Sommer so viel Zeit wie möglich im Freien verbringt, verlagert sich das Leben im Herbst eher wieder nach drinnen. Die Tage werden kürzer, es regnet häufiger und kälter wird es auch. Noch vor wenigen Wochen standen spritzige Erfrischungsgetränke ganz oben auf der Wunschliste, jetzt sehnt man sich nach anregenden Heissgetränken. Insbesondere der Tee gilt als willkommener Wärmespender, der je nach Sorte und Geschmack vitalisierend oder entspannend wirken kann. Dabei sind dem Teegenuss keine Grenzen gesetzt: Schwarz-, Grün-, Kräuter-, Früchte- und Chai-Latte-Tees sorgen am Morgen, am Nachmittag oder einfach mal zwischendurch für eine kleine Auszeit. Vor allem dann, wenn eine Teekapselmaschine per Knopfdruck die Teezubereitung übernimmt.

GROSSER GENUSS – MINIMALISTISCHES DESIGN
Smartes Design von Bechern oder Teetassen lassen den Teegenuss zu einem besonderen Moment der Entspannung werden. Das weiche Aroma von hellem Tee harmoniert mit einem runden Becher, während die stimulierenden Anteile von grünem Tee am besten in einer leicht konisch geöffneten Teeschale zur Geltung kommen. Wer schwarzen Tee liebt, wählt idealerweise den Becher in gerader Form.

NATURSCHÖNHEITEN
Während es draussen immer ungemütlicher wird, bringen getrocknete Zweige oder die letzten Blumen aus dem Garten die Natur ins Haus. Perfekte Komplizen der vergehenden Naturschönheiten sind Glasvasen in gedeckten, dunklen Tönen sowie Windlichter, die ohne viel Aufwand für gemütliche Atmosphäre sorgen, während hinter den entlaubten Bäumen die letzte Sommer-Sonne versinkt.

Share