Wein ist inzwischen mehr als nur ein Kulturgut – Wein ist zu einem Lifestyle-Objekt herangereift. Möchte man einigermassen unbeschadet über das gesellschaftliche Parkett tanzen, ist ein Mindestmass an Basiswissen erforderlich. Das Schwierige ist nur, dass das Thema Wein extrem komplex und unübersichtlich ist. Ein Wirrwarr von Wahrheiten, Unwahrheiten und Klischees! Hier einige nützliche Regeln.

von Shirley Amberg

1.
Das Glas wird am Stiel gehalten. Wer dabei den kleinen Finger abstehen lässt, lässt schnell auch auf ein etwas gekünsteltes Stilbewusstsein schliessen. Man hält das Glas am Stiel, damit der Wein nicht unnötig schnell warm wird, zudem hinterlassen die Finger unschöne Abdrücke am Glas. Auch sollte das Glas nicht am Fuss gehalten werden; dies sollte Kellermeistern – und vielleicht noch Weintestern – vorbehalten sein.

2.
Das Glas wird mit der linken Hand gehalten, um die rechte zur Begrüssung frei zu haben. Wer unter feuchten Händen leidet, hält das Glas aber doch besser in der rechten Hand und prostet neuen Bekanntschaften zu.

3.
Wein lässt Sie interessant wirken. Reden Sie aber nicht zu viel darüber, niemand mag Besserwisser.

4.
Beim Champagner den Korken nicht knallen lassen. Ausser, man hat soeben einen Grand Prix oder eine ähnlich prestigeträchtige Veranstaltung gewonnen.

5.
Frauen mit Lippenstift: immer von derselben Stelle einen Schluck nehmen; ein Abdruck am Glas ist sexy – ein ganzer Glasrand mit Lippenstift vulgär.

6.
Bei Rotwein sollte ab und zu ein Schluck Wasser getrunken werden – nichts wirkt unseriöser als violette Zähne.

7.
Bei mehr als vier Personen am Tisch muss nicht mehr angestossen werden. Es reicht ein Zuprosten und Sich‑in‑die-Augen‑Blicken. Ansonsten wird man schnell als regelmässiger Kneipengänger abgestempelt. Bei vier Personen oder weniger: Wer einlädt, hebt das Glas zuerst. Ungeschickt wirds dann, wenn der Gastgeber diese Regel nicht kennt …

8.
«Im Wein liegt die Wahrheit.» – Ist Ihr Gegenüber betrunken, ist er möglicherweise ehrlicher als er vielleicht sollte. Darum: Trinken Sie selber massvoll.

Die für mich wichtigste Regel ist, dass man sich beim Weingenuss wohlfühlt … denn Wein schmeckt nur dann wirklich gut, wenn er mit allen Sinnen genossen wird.Wein Weinknigge Basiswissen Wein Wein mit Stil Wein Trinken
Ganz grundsätzlich sollte man sich in der Welt der Weine wie ein wilder, hungriger Don Juan aufführen! Ständig neugierig und tapfer auf der Suche nach Neuem sein. Es wird vielleicht einiges an Enttäuschungen einzustecken geben; Wein ist halt voller Geheimnisse. Geheimnisse, welche sich nicht beschreiben lassen, sondern entdeckt werden wollen. Wobei das Schöne ist, dass man – im Gegensatz zu Don Juan, dem Jäger und Gejagten der Liebe – im Wein dann doch schlussendlich Erfüllung findet.

Mehr zum Thema Weinreisen.

Share