Empfohlene Reisedauer: mindestens zwei, am besten drei Wochen

Flugempfehlung ab Zürich
Edelweiss Direktflug ab Zürich (2 x pro Woche, Dienstag und Freitag)

Erste Nacht
Auf keinen Fall die erste Nacht in der Stadt San José buchen. Infolge der Verkehrssituation herrscht rund um die Hauptstadt oft ein Verkehrschaos. «WOW!»-Tipp: Idealerweise etwas ausserhalb der Hauptstadt buchen. Empfehlung: Hotel Xandaria (etwas nördlich des Flughafens). Gegründet wurde das Haus von einer Amerikanerin, die gleichzeitig als Künstlerin agierte. Im gesamten Hotel sind ihre tollen Bilder zu bewundern. Nachhaltiges und umweltbewusstes Haus mit einmaligem Garten und viel Kunst/Kultur. Daher ein idealer Ort, um sich erst mal zu akklimatisieren.

Kakao-Plantagen
«WOW!»-Tipp: Tirimbina. Diese Non-Proft-Anlage dient dem Schutz der Kakaobäume und der Umgebung. Am praktischen Beispiel wird gezeigt, wie man Kakao erntet und verarbeitet. Sehr lehrreich und empfehlenswert für Jung und Alt.

Dschungel-Erlebnisse
Wir empfehlen, zwei bis drei verschiedene Dschungel-Resorts zu buchen. Um den Regenwald richtig spüren zu können, sollte man sich zwingend die Zeit nehmen, einige Tage darin zu verbringen.

«WOW!»-Vorschläge für Regenwald-Feeling pur:
Selva Verde
• Dschungel-Lodge mit Häusern auf Stelzen direkt am Fluss Sarapiqui
• Ausgangspunkt für Rafting-Touren und Dschungel-Trips
• Ursprünglich eine Unterkunf für Studenten, Forscher und arme Leute
• Tierbeobachtung (Futterstelle) vom Restaurant aus
Paquare Lodge
• Luxus-Lodge mit Nachhaltigkeits-Zertifkat ECO National Geographics
• Nur per Rafting erreichbar (inkl. Gepäck). Abenteuer pur!
• Canoping (Seilbahnen, hoch in den Baumkronen des Dschungels, nichts für Leute mit schwachen Nerven oder Höhenangst)
• Wasserfälle im Dschungel erkunden und darin baden
• Lage: direkt am Paquare-River (einer der fünf besten Rafting-Flüsse der Welt)
Bananito Lodge
• Back to the basics (nachhaltiger gehts nicht)
• Chef Jürgen wacht über ein riesiges Quellgebiet, das sein Vater gekauft und bewirtschaftet hat. Arbeitgeber für viele Einheimische
• Spannende Ausritte auf Pferden quer durch den Dschungel oder Wanderungen (mit Übernachtung an den Futterplätzen der Jaguare)
• Flug mit Jürgen’s Leichtflugzeug-Hubschrauber «Gyrocopter» über «seinen» Dschungel
• Ein Bäumchen pflanzen ist Pflicht (Wertschätzung des Regenwaldes).

Karibikküste
«WOW!»-Tipp: Cahuita (Unterkunf: Suizo Loco). Der Besitzer lebt seit 20 Jahren vor Ort, ist Voll blut-Zürcher und ZSC-Lions-Fan (Wimpel hängt an seinem alten Offroader). Von hier aus kann bequem der einmalige Nationalpark mit Faultieren, Schlangen, Spinnen, grossen Käfern, Vögeln, Kapuziner- und Heuleraffen und so weiter erkundet werden. Die Racoons sind so frech, dass sie den Touristen das Essen streitig machen.

Ein Besuch bei Fernando
Der «Schaman» wohnt ganz in der Nähe von Suizo Loco in einer Art «Garten Eden». Man hat das Gefühl, dass hier alle Kräuter und Tiere der Erde vereint sind. Er weiss so viel über den Menschen und welches Naturkraut bei einer Krankheit hilft. Fernando produziert unter anderem eine eigene Schokolade.

Vulkane
In Costa Rica gibt es circa 60 Vulkane, von denen rund 12 aktiv sind. Tipp: La Fortuna, am Fusse des Vulkans Arenal. Hier gibt es eine Vielzahl an guten und preiswerten Hotels oder Back-Packer-Unterkünfen. «WOW!»-Tipp: Hotel Los Lagos (ein wenig ausserhalb von La Fortuna)

Pazifikküste / Provinz Guanacaste
Diese einmalig schöne Halbinsel Nicoya mit drei Nationalparks gehört erst seit 25 Jahren zu Costa Rica und wurde vor einigen Jahren Nicaragua abgekauft. Zu erreichen mit dem Auto via einer Fähre (Puntarenas – Paquera) oder über Land.

VOR DEM RÜCKFLUG
Um einen stressfreien Rückflug zu geniessen, empfehlen wir, die letzte Nacht wiederum in der Nähe des Flughafens ausserhalb von San José zu buchen. Bei Rückgabe Mietfahrzeug bitte beachten, dass mit einem erheblichen Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Der Flughafen ist modern und verfügt über eine gute Infrastruktur (Shops, Restaurants etc.).

WOW!-Tipps:
Santa Teresa
• Hippie-Dorf aus den End-60ern
• Ungezwungene Pura-Vida-Partys (z. B. Rocca des Mar)
• Strassencafés und Bars wie aus dem Bilderbuch
• Quad-Tour nach Montezuma (ca. eine Stunde Fahrzeit)
• Strassenzustand: ohne Worte (wie im Wilden Westen)
• Tipp: Hotel Paya Cielo (Top-Adresse mit nur vier Luxury-Bungalows mit Pool, Strandrestaurant und Privatstrand
Nosara
• Surf Lessons an einem der schönsten Strände der Welt
• Tolle, ruhige Atmosphäre
• Tipp: Moana Surf Resort (Traum-Unterkunft mit Privatstrand), Boot-Tour buchen, Hochseefischen mit verschiedenen Angeltechniken
Tamarindo
• Viele Tagesauflüge / eigene Tour-Réception
• Tolle Gastronomie im Ort (alles zu Fuss erreichbar)
• Restaurant-Tipps: Negri, La Luna, Bamoo Sushi Club, Pangas
• Tipp: Hotel Diria (perfekte Strandlage/Restaurants, Bar, Surf Lessons), Besuch von Affen am Pool etc.
Costa Rica Urlaub Reisen Lodge

Share