In diesem Sommer beginnt der Spass in drei Himmelsrichtungen: Bei Fräkmüntegg wurden seit dem 16. Juni 2019 der «Wipfelpfad» und die «Drachenalp» eröffnet. Der grösste Seilpark der Zentralschweiz, die Pilatus Bahnen Luzern, bringt neben der beliebten Seilbahn «Dragon Glider» und den Übernachtungen in den «Tree Tents» gleich zwei neue Highlights mit. Die Besucher können auf dem «Wipfelpfad» gemütlich spazieren oder in der «Drachenalp», zuvor die Fräkmüntalp, gibt es einen ausgedehnten «Brätelspass».

Am «Dragon Glider» lautlos schweben

Bevor der Magen aber voll ist, lohnt es sich einfach abzuheben und loszufliegen. Auf dem «Dragon Glider» erlebt man innerhalb von ca. drei Minuten einen sanften Flug bis zur «Drachenalp». Die Startplattform ist auf sieben Metern Höhe mit imposanten Drachenskulpturen aus Holz gedeckt. Die Flugroute führt an einer Stahlkonstruktion durch den Wald, einmal hoch, dann wieder tief, die Bäume zum Greifen nah dem Ziel entgegen. Der «Dragon Glider» ist die erste Seilbahn dieser Art in der Schweiz. Mit einem bequemen Gleitschirmsitz und einer maximalen Geschwindigkeit von 12km/h inkl. integrierten Bremse wird der Flug zum ultimativen Höhenerlebnis.

Im «Wipfelpfad» bäumig unterwegs

Nicht nur Spass sondern auch Wipfelwissen sammeln ist angesagt. Unterwegs im «Wipfelpfad», auf einer Höhe von bis zu 10 Metern. kommt man der Natur auf die Spur. Sicher geschützt durch Fangnetze bewegen sich die Besucherinnen und Besucher auf schmalen Holzstegen von Baum zum Baum. Der Wipfelpfad ist nicht nur kostenlos, sondern auch für jedes Alter zugänglich! Bei sechs der insgesamt dreizehn Plattformen entlang des Pfades sind hilfreiche Informationstafeln angebracht. «Hier lernt man den Wald und seine Bewohner ein schönes Stück besser kennen und erfährt: was es mit dem Rothirsch oder den Flechten am Pilatus auf sich hat, was im Unterholz kreucht und fleucht», weiss Godi Koch, der CEO der PILATUS-BAHNEN AG.

Drachenalp statt Fräkmüntalp

Anstelle einer Brandruine steht nun ausserdem eine neue Augenweide: die neue Drachenalp. Nach all dem Spass im Seilpark, am «Dragon Glider», im «Wipfelpfad» oder beim Rodeln ist Ruhe und Erholung angesagt. Weit und breit zeigt sich der Blick auf See und Berge. Offen und doch geschützt, dafür sorgt das riesige Dach, in Form eines Flugdrachens, des Holzbaus. Auf der grossen Feuerstelle finden viele Würste Platz und am Kiosk bekommt man von Süssgetränken bis zu kleinen Leckereien, alles.

Noch mehr Bergsommer gibt es hier im Beitrag zum Seminar- und Wellnesshotel Stoos!

Weitere Informationen: www.pilatus.ch

Bilder: ©  PILATUS-BAHNEN AG/ Swiss Image

Share