Lange Spaziergänge im bunten Blätterwald oder sonnige Mittagspausen in Strassencafés – der goldene Oktober verwöhnt uns hoffentlich auch in diesem Jahr mit reichlich natürlichem Vitamin D in Form von Sonnenstrahlen. Aber aufgepasst: Trotz gutem Wetter breiten sich im Herbst Erkältungsviren schneller aus, das Immunsystem schwächelt und die langen Abende, die nun nicht mehr draussen mit Freunden verbracht werden können, sorgen nicht unbedingt für gute Laune.

Um sich optimal auf den nahenden Winter vorzubereiten, können Sie einige der nachfolgenden Tipps beherzigen:

GESUND UND REGIONAL

Nach der langen «Eis»-Zeit im Sommer ist jetzt gemüsereiche und zuckerarme Ernährung angesagt: So werden die Vitamin- und Nährstoff-Speicher wieder aufgebaut und das Immunsystem von innen unterstützt. Jetzt schmecken Kürbis, Pilze und andere heimische Genüsse in Form von Suppen und Ofengemüse am allerbesten!


Im Herbst Auftanken mit Spurenelementen und Mineralien
FRISCHE LUFT – DRINNEN UND DRAUSSEN

Wer sich am liebsten zu Hause einkuschelt, sollte für frisch durchgelüftete Räume sorgen – also mindestens dreimal am Tag die Fenster für fünf Minuten öffnen. Denn eine Erkältung holt man sich trotz des Namens nicht im Kalten, sondern durch Erreger, die sich im Warmen tummeln. Noch besser ist daher Bewegung an der frischen Luft: Sie unterstützt das Immunsystem und macht fit für den Herbst. Tanken Sie Vitamin D in seiner natürlichen Form und bringen Sie den Kreislauf mit Drachensteigen oder herbstlichen Radtouren in Schwung.

NÄHRSTOFFSPEICHER AUFFÜLLEN

Wer häufig erkältet ist, sollte sein Blut auf Nährstoffmängel untersuchen lassen: Kinder und Senioren rutschen über die kalten Jahreszeiten schnell in einen Vitamin-D-Mangel, der das Im- munsystem schwächt. Auch Zink, Eisen und Selen sind wichtig für ein gut funktionierendes Immunsystem, Magnesium wirkt leistungsfördernd bei Müdigkeit im Herbst.

FINNISCHE GEMÜTLICHKEIT

Jetzt ist wieder Saunazeit angesagt: Saunieren entspannt, wärmt und unterstützt auch gleich – bei regelmässiger Wiederholung – die körpereigene Abwehr. Ein schneller Immunbooster am Morgen sind Wechselduschen, die den Kreislauf und die Durchblutung anregen.

Eine Auszeit in der Sauna für Körper und Seele (Bild: Entners am See, Tirol)
TEA TIME

Pflanzenpower fürs Immunsystem: Am einfachsten und wohltuendsten stärken Sie Ihren Körper mit vitalisierenden Tees, die Kräuter und Pflanzen wie Ingwer, Thymian, Hagebutte, Holunder oder Sonnenhut enthalten. Ausserdem werden durch regelmässiges Trinken die Schleimhäute feucht gehalten und damit in ihrer Abwehrfunktion unterstützt.

COCOONING

Einfach zu Hause kuscheln und Winterschlaf halten – das wäre schön. Tatsächlich sollten Sie sich in der kalten Jahreshälfte mehr Schlaf gönnen. Und wenn Sie es schaffen, sollten Sie auch weiterhin bei offenem Fenster schlafen, das macht fit und sorgt für ein optimales Raumklima. Der Tageslichtmangel, der ab Herbst immer stärker wird, sorgt mancherorts für chronische Müdigkeit. Da auch künstliches Licht nur zu weiterer Müdigkeit beiträgt, sind Tageslichtlampen ideal für alle, die unter dem Licht­mangel leiden oder schwermütig werden. Wenn das Wetter zu ungemütlich zum Raus­ gehen ist, laden Sie einfach ihre Freunde zu sich nach Hause ein. Ein gemütlicher Video­ oder Spieleabend in geselliger Runde hilft optimal gegen den Single­Herbstblues.

ALLE HERBST-TIPPS ZUSAMMENGEFASST:
  • Tee trinken
  • Spazieren oder Joggen im Wald
  • Suppekochen
  • Lieblingsfilme oder Serien schauen
  • Kleiderschrankausmisten
  • Ins Kino oder Theater gehen
  • Die Wohnung ein wenig umstellen
  • Sport treiben (gute Gründe fürs Fitnessstudio finden Sie hier!)
  • Wellness (Auszeit in einem schönen Hotel)
  • Den nächsten Urlaub planen

Verwandte Themen:

Was den Herbst schöner macht
Tipps gegen den Herbstblues
Darum sind Vitamine und Mineralstoffe so wichtig
Share