Zermatt ist ein Wintermärchen. Mit dem grenzenlosen «Schneespass» kommen Skifahrer und Snowboarder in den Genuss von über 360 Pistenkilometern. Das Skigebiet ist schneesicher, bietet viel Sonne und Romantik pur.

Im sonnenverwöhnten Berggebiet des «Horus» locken nicht nur die weissen Aussichtsberge zum Schlitteln, sondern auch das bekannte Igludorf. Wie wäre es zudem mit einer gemütlichen Winterwanderung oder einem Schneeschuh-Ausflug? Dabei stellt sich immer die Frage: aktiv sein oder doch lieber auf der Sonnenterrasse des Bergrestaurants entspannen?

Auf 3883 Metern Höhe zwischen Zermatt und Breuil-Cervinia liegt das höchstgelegene Skigebiet der Schweiz, das «Matterhorn ski paradise». Die rund 360 präparierten Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsgraden versprechen ein einzigartiges Vergnügen für Gross und Klein. Immer auf Augenhöhe mit den höchsten Viertausendern der Alpen und natürlich mit dem Berg der Berge, dem Matterhorn. – Hier einige News aus Zermatt und der Umgebung:

WOLLI CARD
Kinder bis neun Jahre fahren in Zermatt – Matterhorn gratis mit den Bergbahnen. Voraussetzung ist einzig, dass die erwachsene Begleitperson einen Mehrtagespass erwirbt. Neu erhalten Kinder bis neun Jahre eine Wolli Card, die für ein Jahr gültig ist. Sie erlaubt nicht nur die freie Benützung aller Bergbahnen, sondern auch der Gornergrat Bahn und die kostenlose Übernachtung in einigen Hotels und Ferienwohnungen. Das Gültigkeitsgebiet der Wolli Card wird künftig noch mehr ausgeweitet, sodass die Destination noch familienfreundlicher wird.

EASY SKICARD
Nur jene Bergbahnstrecken bezahlen, die man auch benützt. So lautet das Motto der neuen Easy SkiCard. Das heisst: Punkte online aufladen und los gehts. Je mehr Punkte aufgeladen werden, desto mehr kann man von einem Preisvorteil profitieren. Pro benützter Liftanlage wird ein Punkteabzug auf dem Easy-SkiCard-Punktekonto gemacht. Am Ende des Skitages erhalten Schneesportler dann eine detaillierte Tagesabrechnung per Mail zugesandt.

NEUES BOARDING BEI DER GORNERGRAT BAHN
Ab dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 besteht für die Bergfahrt auf den Gornergrat die Möglichkeit, vorrangig in den Zug einzusteigen. Der exklusive Zugang garantiert die freie Sitzplatzwahl und kann für jeden Zug für CHF 5.- Zuschlag pro Person gekauft werden.

KULINARIK:
Ein neues italienisches Kaffeehaus, neue Restaurantkonzepte und umgebaute Lokale – das gibt es Neues aus der Kulinarik:

BRASSERIE IM BEAU SITE
Das Parkhotel Beau Site hat ein neues Restaurantkonzept. Dieses stellt eine innovative französische Küche mit hausgemachten Kreationen aus regionalen und saisonalen Produkten in den Mittelpunkt. Die typisch französische Brasserie öffnet im Dezember 2017.

NEUER KÜCHENCHEF IM GRAND HOTEL ZERMATTERHOF
Im Sommer 2017 hat der 55-jährige Heinz Rufibach die Leitung des Alpine Gourmet Prato Borni übernommen. Auf die Wintersaison hin wird er die Leitung über alle Restaurants im Grand Hotel Zermatterhof übernehmen. Einheimische und Stammgäste haben Rufibach in guter kulinarischer Erinnerung. Der Berner war bereits von 1996 bis 2002 im Zermatterhof Chef de Cuisine.

NEUE APÉRO LOUNGE IM DORFZENTRUM
Das Grand Hotel Zermatterhof bietet einen neuen Apéro-Treffpunkt im Dorfzentrum. Die neu gestaltete Terrasse mit Lounge-Möbeln lädt draussen zum Sitzen, Plaudern und Geniessen ein. Im Winter ist sie vom Mittag bis in den Nachmittag hinein geöffnet. Mit Blick auf das Matterhorn können Häppchen von der Brasserie-Speisekarte bestellt werden. Hinzu kommt ein grosses Angebot an Weinen und Cocktails.

CUPS
Ein Hauch italienischer Lifestyle kommt nach Zermatt: Im November 2017 öffnet das neue italienische Kaffeehaus Cup’s seine Toren. Es befindet sich in den Räumlichkeiten des ehemaligen Roc Sport an der Kirchbrücke in Zermatt. Im Angebot sind italienische Kaffeevariationen, Getränke wie hausgemachte Sirups, Milchshakes und Smoothies sowie süsse und salzige Gebäcke und Snacks – zum Mitnehmen oder zum Geniessen vor Ort.

MARIE’S DELI
Am 9. Dezember 2017 eröffnet im Hotel Mirabeau das neue Restaurant Marie’s Deli. Es bietet neben Weinspezialitäten den ganzen Tag bis in die späten Abendstunden warme und kalte Speisen – auch zum Mitnehmen. Im Angebot sind lokale und internationale sowie hausgemachte Delikatessen. Das Marie’s Deli löst das Restaurant Corbeau d’Or ab, welches für seine hochstehende Gourmetküche bekannt war. Chef Alain Kuster und seine Brigade verwöhnen die Gäste weiterhin im Restaurant Veranda.

UMBAU RESTAURANT RIFFELALP RESORT
Das Riffelalp Resort hat seine Räumlichkeiten umgebaut. Ab dem 1. Dezember 2017 erstrahlen das Restaurant Alexandre, der Bankettsaal, das Fumoir und die Bar in neuem Glanz. Auf die Gäste warten zudem spannende Gerichte vom neuen Küchenchef Luigi Lafranco.

UMBAU BAR MONT CERVIN PALACE
Im Mont Cervin Palace wurden im Herbst 2017 die Joseph’s Bar und der Dining Room Le Restaurant renoviert. Auch das Essensangebot hat eine Auffrischung erhalten.

GRÖSSERE TERRASSE ALPHITTA
Skifahrer und Winterwanderer schätzen den Boxenstopp bei der «Alphitta» unterhalb der Riffelalp. Neu haben auf der vergrösserten Terrasse noch mehr Personen Platz. Hier ist der Blick aufs Matterhorn unvergleichlich.

DIE TOP NEWS 2017/18
• Kostenloses Jahresabonnement für Kinder bis neun Jahre
• Neue Skikartenangebote wie die Easy SkiCard
• Neues italienisches Kaffeehaus
• Neues Restaurant im Hotel Mirabeau
• Neue Lodge im Cervo Mountain Boutique Resort

Share